ABGESAGT Brot für alle 2020 - Ich ernte, was ich säe

Quelle Brot für alle _ Fastenopfer 301905_OEK_Plakat_A3_Kind_RZ_D<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-turbenthal-wila.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>77</div><div class='bid' style='display:none;'>1141</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Jedes Jahr in der Passionszeit machen die kirchlichen Hilfswerke auf ein brisantes gesellschaftliches Thema aufmerksam. 2020 wird die schwierige Situation rund um das Thema Saatgut aufgezeigt und durchleuchtet. Wir erfahren mehr über die Hintergründe und warum Sortenschutzgesetze eine vielfältige und ökologische Landwirtschaft bedrohen.
Für viele bäuerliche und indigene Gemeinschaften in Lateinamerika, Afrika und Asien gilt Saatgut als Erbe ihrer Vorfahrinnen und Vorfahren; es ist eng verwoben mit traditionellem Wissen und Spiritualität.

Wer kontrolliert, bestimmt
Heute dominieren drei internationale Saatgutkonzerne den weltweiten Markt für kommerzielles Saatgut. Sie sind so mächtig, dass sie auf nationaler und internationaler Ebene Gesetzesänderungen bewirken können, damit ihr Hochleistungssaatgut geschützt wird und gentechnisch veränderte Samen und Pflanzen zugelassen werden. Diese Gesetze und der Zwang, nur noch zertifiziertes Saatgut zu verwenden, zerstören ein jahrtausendealtes Landwirtschaftssystem und gefährden das Recht auf Nahrung. Diese Entwicklung hat verheerende Auswirkungen: Bäuerinnen und Bauern werden zunehmend von wenigen Saatgutlieferfirmen abhängig und verschulden sich, die Artenvielfalt nimmt drastisch ab. Ein philippinischer Reisbauer klagt: «Es ist schmerzhaft und entwürdigend, dass unsere Züchtungen nicht als Beitrag zur Ernährungssicherung und Biodiversität anerkannt werden.»

Was können wir tun?
Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein setzen sich zusammen mit ihren Partnerorganisationen für die Rechte von Bauern und Bäuerinnen ein. Gemeinsam fordern sie eine gerechte Agrarpolitik.
Die Frage ist ernst: «Was nährt uns? – Was nährt die Welt?» Mit mehreren Aktivitäten nehmen wir in unserer Kirchgemeinde diese Frage auf:

Wir wünschen Ihene eine gesegnete Passionszeit und freuen uns, wenn wir Ihnen bei diesen Veranstaltungen begegnen.

Link zu den Veranstaltungen:
20.03.2020
ABGESAGT TreffPUNKT - ...



Dokumente

Brot für alle 2020
25.02.2020
8 Bilder
Fotograf/-in
Brot für alle / Fastenopfer